Leichte Sprache

Leichte Sprache ist uns sehr wichtig!

Weil mehr Menschen leichte Sprache verstehen.

Wir wollen

  • dass viele Menschen vieles verstehen können,
  • dass viele Menschen Spaß am Lesen haben können,
  • dass viele Menschen mitreden
  • und diskutieren können,
  • dass Sprache keine Barriere ist.

Deshalb ist uns leichte Sprache wichtig!

Wir wollen auch erklären was leichte Sprache ist.
Und wo Sie sich darüber informieren können.

Alle Texte in leichter Sprache werden von einer Prüf-Gruppe geprüft.
Die Prüf-Gruppe besteht aus Menschen,
die „leichte Sprache brauchen“.
Weil nur „Betroffene“ können sagen,
ob etwas verständlich ist.
Wir haben auch eine Prüf-Gruppe.
Wir prüfen manchmal Texte.

Leichte Sprache kann schwierig sein.
Weil es viele Regeln gibt.

Zum Beispiel:

  • Verwenden Sie kurze Sätze.
  • Verwenden Sie keine Fach-Wörter.
  • Erklären Sie schwierige Wörter.
  • Benutzen Sie Beispiele.
  • Jedes Thema bekommt eine eigene Zeile.
  • Verwenden Sie die aktive Form.

Zum Beispiel:
Schlecht: Es wird gelesen.
Gut: Sie liest.

Es gibt noch mehr Regeln.
Wenn Sie interessiert sind,
dann haben wir ein paar Tipps für Sie.

Sie können sich Bücher zum Thema „Leicht Sprache“
in der Bibliothek ausborgen.

Zum Beispiel:

  • Leichte Sprache. Ein Ratgeber. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
  • Leichte Sprache. Die Bilder. Von der Lebenshilfe Bremen.
  • Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache. Von Mensch zuerst.

Im Internet sind diese Seiten hilfreich:
Capito
Spaß am Lesen Verlag
edition naundob